Letzte Aktualisierung: 20 November 2020.

        Wer kann bei der Tafel einkaufen?

Bei der Tafel können alle Menschen einkaufen, die Sozialleistungen oder ein vergleichbares Einkommen beziehen. Für den Einkauf muss ein Tafelausweis beantragt werden.

 

 Wo kann ein Tafelausweis beantragt werden?

AWO (Arbeiterwohlfahrt)
Sozialberatung und Wohnungslosenhilfe

Amorbacher Straße 19
64720 Michelstadt –Stockheim

Tel.: 06061 – 925218

Öffnungszeiten der AWO:

Montag  9:00 – 12:00 Uhr

Dienstag  14:00 – 16:00 Uhr

Donnerstag  9:00 – 12:00 Uhr
Oder nach Telefonischer Vereinbarung

 

Welche Unterlagen müssen für einen Tafelausweis vorgelegt werden?

Für einen Antrag zur Ausstellung eines Einkaufsausweises bei der Tafel Erbach-Michelstadt e.V.  sind alle Einkommensnachweise vollständig vorzulegen. Wie z.B.:

Arbeitslosengeld I – Bescheid
Rentenbescheid
Wohngeldbescheid
Bescheid Kindergeld/-zuschlag
Nachweis über Unterhaltszahlungen
Gehaltsabrechnungen der letzten drei Monate, aller im Haushalt lebenden Personen
BAföG- Bescheid
Bescheid Berufsausbildungsbeihilfe (BAB)

Weiter vorzulegen sind ein Ausweisdokument und eine aktuelle Meldebescheinigung.

 

 

Wo wird der Folgeantrag gestellt?

Sie sind bereits Kunde bei der Tafel und möchten Ihren Tafelausweis verlängern? Dies können Sie Dienstags von 9:00 - 12:00 Uhr bei der Tafel direkt erledigen. Dafür benötigen Sie eine vollständige Kopie Ihres aktuellen Sozialbescheides (mit Berechnungsbogen) oder sonstige Unterlagen (siehe oben) Vor Ort füllen sie einfach einen Folgeantrag aus und geben Ihre vollständigen Unterlagen im Tafelbüro ab.

Pro Haushalt ist nur 1 Person berechtigt, Waren bei der Tafel „einzukaufen“!

Wer der Vorlage der vollständigen Nachweise nicht nachkommt oder nachgekommen ist, hat keinen Anspruch auf einen Einkaufsausweis!
Ausgestellte Ausweise werden gegebenenfalls wieder eingezogen

 

 

   
© Erbach-Michelstädter Tafel e.V.